+49 471 92 92 124 Welche Produkte brauche ich?
Wir beraten Dich gerne!

Kostenloser Versand in Deutschland ab 49€
Finde Deinen Plan
Deine Bestellung kann heute versendet werden!
::


 
Um erfolgreich beim Sport zu sein und auch einer von den schweren Jungs zu werden, gehören im Wesentlichen zwei Faktoren: Der richtige Plan und eiserne Disziplin.
Mein Name ist Tim Budesheim, 2x Junioren Weltmeister im Bodybuilding und ich weiß wovon ich spreche. Getreu dem Motto „Think Big!“ denke ich immer etwas größer.

Dazu passend findest Du hier meinen 12-Wochen-Plan, in dem Du erfährst wie ich trainiere, mich ernähre und welche Supplemente ich zu mir nehme. Wenn Du dich an den Plan hälst wirst Du gute Erfolge feiern können. Es liegt in Deiner Hand was du in den 12-Wochen erreichst. Also dran bleiben und beißen!

Dieser Plan richtet sich an Fortgeschrittene die schon etwas Trainingserfahrung haben und soll Euch einen Einblick in die Trainingsgestaltung eines Profi-Bodybuilders geben!

THINK BIG!: Lifestyle von Tim Budesheim






TIM BUDESHEIM ÜBER SICH

Eine häufige Frage, die ich höre ist, wie ich überhaupt zum Boybuilding gekommen bin. Ich habe mit 16 Jahren mit Kraftsport begonnen. Damals war ich ambitionierter Motorcross-Fahrer und um meine allgemeine Fitness und Stärke zu verbessern, bin ich ins Fitness-Studio gegangen. Klar, ich fand Arnold Schwarzenegger natürlich cool, aber mal selber auf der Bühne zu stehen war Anfangs nie mein Plan. Ich habe damals einen Freund und auch meinen Vorbereiter kennengelernt und bin so etwas zufällig in die Schiene Bodybuilding gerutscht.

2008 habe ich erstmals die Wettkampfbühne betreten. Ich war damals 18 Jahre jung und habe damals auch gleich meinen ersten Titel geholt - ich bin Deutscher Meister im Jugendbereich (IFBB) geworden. Dieser Erfolg hat mir natürlich einen riesigen Push gegeben. Für mich war sowieso klar: „Ich gebe immer Vollgas!“ Meine ersten Erfolge im Bodybuilding waren aber natürlich auch eine zusätzliche riesige Motivation. Im nächsten Jahr habe ich bei den Deutschen Meisterschaften im Juniorenbereich (IFBB) den 2. Platz belegt. Ein gutes Ergebnis, aber ich wusste da geht noch mehr.

Nach einem Jahr intensiven Trainings und gezielter Ernährung stand ich dann im Frühjahr 2010 wieder auf der gleichen Bühne. Diesen Wettkampf werde ich so schnell nicht vergessen – ich habe einerseits den ersten Platz bei den Junioren in meiner Gewichtsklasse belegt und ich habe mir außerdem den Gesamtsieg geschnappt. Ich war also bereit für den nächsten großen Schritt in meiner Karriere – die internationale Bühne.

Es folgten im Herbst 2010 mehrere Wettkämpfe, wobei die Junioren WM (IFBB) natürlich mein Highlight war. Zum ersten Mal konnte ich mich nicht nur deutschlandweit sondern weltweit präsentieren. An dem Tag standen viele starke Athleten auf der Bühne. Für mich hat es da leider „nur“ für den 4. Platz gereicht. Ein bisschen enttäuscht war ich natürlich, dass es nicht für einen Platz auf dem Treppchen gereicht hat. Aber schlecht war meine Leistung nicht und der 4. Platz war dann letztendlich eine weitere Motivation für mich. Ich habe extra Schichten eingelegt und richtig gepowert beim Training. Und das sollte sich im nächsten Jahr dann auszahlen.


2011 lief es dann wirklich super für mich. Mein erfolgreiches Jahr habe ich mit dem Sieg bei den Arnold Classic Europe – Amateure und dem Sieg bei der Junioren WM (IFBB) inklusive dem Gesamtsieg gekrönt. Das war die Belohnung für meine harte Arbeit. Wie du siehst hatte ich seit 2008 ein knallhartes Programm. Ich war häufig bei Wettkämpfen und war noch häufiger im Studio an den Eisen. Ich habe erkannt, dass sich harte Arbeit auszahlt.

Nichtsdestotrotz habe ich mir im Jahr 2012 eine kleine Pause gegönnt. Ich habe in dem Jahr keine Wettkämpfe bestritten, was natürlich aber nicht heißt, dass ich nicht fleißig im Studio geschuftet habe. Ich wollte das Jahr nutzen um größer und stärker zu werden… wie gesagt „Think Big!“. Bei den Junioren hatte ich alles gewonnen und wollte mich nun darauf vorbereiten auch bei den Männern mitzumischen.

2013 stand ich dann also wieder da. Mehr Masse und bessere Form waren meine Ziele, die ich mir gesetzt hatte. Ich war echt gut in Form – nachdem ich in der Massephase mächtig aufgebaut habe, war ich pünktlich zu den Wettkämpfen voll in Shape und habe knapp unter 100 kg auf die Wage gebracht. Und wieder habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich mein Training und meine Ernährung ausgezahlt haben. Die Leute haben mich gelobt und mir viel Zuspruch gegeben und die Erfolge folgten prompt. Bei den Arnold Classics Europe konnte die Goldmedaille bei den Junioren und die Silbermedaille bei den Männern bis 100 kg erkämpfen. Und auch bei der Weltmeisterschaft (IFBB) habe ich wieder zugeschlagen – Gold und Gesamtsieg bei den Junioren. Jetzt steht zum Abschluss des Jahres die internationale Deutsche Meisterschaft an, wo ich bei den Männern in der Klasse 4 (bis 100 kg) antreten werde… mal schauen was für mich drin ist. Es sind viele gute Athleten am Start, es wir also nicht leicht für mich. Aber ich freue mich auf jeden Fall schon mächtig.




WAS STELLT BODYBUILDING DAR?

Bodybuilding ist ein Lifestyle. Bodybuilding hört nicht auf, wenn du das Studio verlässt… Training, Ernährung und Regeneration sind eine 24 Stunden Aufgabe. Aber Bodybuilding ist und bleibt ein Sport. Man sollte diesen Sport ernst nehmen – klar. Man darf allerdings nicht den Fehler machen und das Leben vernachlässigen. Du musst versuchen das Bodybuilding, den Beruf und deine Freunde unter einen Hut zu bringen. Das ist ganz sicher nicht einfach, ist aber auch nicht unmöglich.


MEIN TIPP FÜR KRAFTSPORTLER

Viele von euch sind keine Bodybuilder und wollen auch keine werden. Aber auch für Kraftsportler die „nur“ ein bisschen in Form kommen wollen, wäre es ein fataler Fehler die Ernährung und Supplementierung zu vernachlässigen. Viele Unterschätzen echt den Effekt, den gute Ernährung ausmachen kann. Wer einfach nur trainiert, wird natürlich auch über kurz oder lang stärker werden und besser in Form kommen. Aber wichtig bei auch was du deinem Körper anbietest um neue Muskulatur aufzubauen. Ich sage immer: „Dein Körper ist wie ein Auto, nur mit dem richtigen Treibstoff kannst du Vollgas geben!“ Also gute Kohlenhydrate und eine proteinreiche Ernährung sind einfach ein absolutes Muss für jeden Kraftsportler.

Fastfood, Süßigkeiten und Alkohol bremsen dich nur aus. Also sollten diese Dinge für dich tabu sein.


DAS SCHLECHTE IMAGE VON BODYBUILDERN

„1000 Volt in den Armen, aber in der Birne brennt kein Licht…“ Darüber kann ich nur lachen. Dieser Spruch ist natürlich absoluter Quatsch. Alle Athleten, die den Sport Bodybuilding ernsthaft betreiben, haben eine Menge Know-How über die Themen Training, Ernährung und Supplementierung. Nur mit diesem umfangreichen Wissen kann man erfolgreich sein.

Meine Bitte an alle Fortgeschrittenen ist es, dass ihr euer Wissen teilt. Und meine Bitte an alle Anfänger lautet, dass man sich ruhig trauen soll zu fragen. Die Bodybuilding Community ist eine nette und hilfsbereite Truppe, die sich immer darüber freut neue Sportbegeisterte in ihren Reihen zu begrüßen.

 
ShapeYOU Clothing